Windows 10 langsam

Ist Ihr Computer mit Windows 10 langsam? Versuchen Sie folgende Punkte um die Leistung ihres Windows 10 zu optimieren.

Windows 10 langsam
Windows 10 langsam – Symbolbild von Pixabay.com

Systemfehler können Windows 10 langsam machen

Überprüfen, ob Ihr Windows 10 Installation Fehler enthält.

Mit einem kleinen Befehl können Sie Ihre Systemdateien prüfen und beheben.

CMD: sfc /scannow

Auf Windows 10 Updates prüfen

Updates dienen nicht nur zum stopfen von System- und Sicherheitslücken, Microsoft nimmt auch Optimierungen an der Systemleistung vor, unter anderem auch mit dem aktualisieren von Treiber.

Prüfen Sie Ihr Windows 10 auf Updates und installieren Sie diese.

Nicht benötigte Programme deinstallieren / deaktivieren

Jedes Programm benötigt einerseits Festplattenspeicher und anderer seits Arbeitsspeicher wenn dieses gestartet wird.

Autostart optimieren

Viele Programme werden direkt mit dem Start geladen und können so Windows 10 langsam machen.

Hintergrund Apps deaktivieren

Es gibt Anwendeungen welche bei Windows 10 im Hintergrund ausgeführt werden können, je nach Verwendung Ihres Geräts benötigen Sie nicht alle.

Sie können die Apps welche Sie nicht benötigen deaktivieren.

Visuelle Effekte für optimale Leistung anpassen

Windows 10 hat viele kleine Visuelle Effekte, welche jedoch Arbeitsspeicher benötigen, deaktivieren Sie diese um eine Optimale Leistung zu erhalten.

Ausführen: sysdm.cpl -> Erweitert -> Leistung

Benachrichtigungen deaktivieren

Chip Praxistipps schreibt, dass die Benachrichtigungen viel Leistung benötigen. Ich selbst habe dies nicht überprüft, es klingt jedoch Logisch.

Arbeitsspeicher prüfen

Wenn der Arbeitsspeicher Ihres Systems permanent oder regelmässig ausgelastet ist, können Sie den Arbeitsspeicher evtl. erweitern.

ReadyBoost verwenden um Arbeitsspeicher zu erhalten

ReadyBoost ist eine Funktion mit welchem Sie den Arbeitsspeicher mittels USB-Stick oder SD-Karte erweitern können.

Windows 10 Arbeitsspeicher Anforderungen gemäss Microsoft

  • Windows 10 (32 Bit) kann auf einem PC mit 1 GB Speicher ausgeführt, arbeitet jedoch besser mit 2 GB. Für eine bessere Leistung sollten mindestens 3 GB Speicher vorhanden sein.
  • Windows 10 (64 Bit) kann auf einem PC mit 2 GB Speicher ausgeführt, arbeitet jedoch besser mit 4 GB. Für eine bessere Leistung sollten mindestens 6 GB Speicher vorhanden sein.

Festplatten-Speicherplatz prüfen und freigeben

Ist der Speicherplatz der Festplatte knapp, kann dies zur Verlangsamung des Systems führen.

Auch gelöschte und Temporäre Dateien nehmen Platz auf Ihrer Festplatte ein.

Diesen Platz können Sie auf Ihrer Festplatte mit wenig Aufwand wieder Freigeben.

Tipps von Microsoft zur Windows 10 optimierung